• Ingrid Nothdurft

Na dann mal Prost! Digitaler Neujahrsempfang der Aktiven des 1. Orchesters




Das Jahr 2020 hat gezeigt, wie fragil unsere Welt ist. Wer hätte noch vor einem Jahr gedacht, dass ein winzig kleiner Virus das komplette gesellschaftliche Leben durcheinanderwirbelt? Alle unsere Veranstaltungen 2020 mussten abgesagt werden und jetzt auch der Neujahrsempfang, der in den vergangenen Jahren immer am letzten Sonntag im Januar stattfand.

Aber das wollte der Vorstand dann doch nicht so ganz hinnehmen. Natürlich konnten wir keinen Neujahrsempfang mit all unseren Mitgliedern und Freunden im evangelischen Kinder- und Familienhaus organisieren, aber zumindest die Aktiven des 1. Orchesters sollten sich mal wieder sprechen und vor allem sehen können. So entstand die Idee eines digitalen Neujahrsempfangs, der am letzten Mittwochabend im Januar stattfand. Da normalerweise zu dieser Zeit unsere Orchesterprobe ist, konnten dort auch keine anderen Termine liegen. Damit wir gebührend anstoßen und feiern konnten, gab es vorab ein kleines „Care-Paket“ und ein Einladungsschreiben mit kleinen Aufgaben, die jeder vorab zu erledigen hatte. Insbesondere sollten alle einen Gegenstand oder ein Bild mitbringen und den anderen dazu eine kleine Geschichte erzählen. Das war nicht nur lustig, sondern auch sehr interessant. Herr Klepper stellte z. B. eines seiner ersten Mikrofone vor. Neben den gängigen Accessoires wie Notenständer, Noten, Instrumenten, Vereinspolohemden, wurde auch die eine oder andere Kuriosität vorgestellt, so z. B. der Hohner-Aschenbecher oder ein kleines Steinmännchen, speziell für den Vereinsnachwuchs anlässlich einer Weihnachtsfeier hergestellt. Darüber hinaus freuten wir uns alle über alte Fotos von frühen Übungsstunden und lustigen Feiern und Ausflügen.


Eines hat dieser Abend auf jeden Fall gezeigt: Wir haben schon unendlich viele Übungsstunden, etliche schöne Konzerte, jede Menge Feste und Feiern organisiert, durchgeführt und sehr viele gesellige, fröhliche Stunden miteinander verlebt. Und das schweißt zusammen. So werden wir auch durch diese schwere Zeit der Corona-Pandemie kommen und hoffentlich bald wieder mit den Proben starten können.